STEFAN PETERS
Der Blog

#11 - Buchbesprechung – Integrative Manuelle Therapie

Physiofachbuch: Integrative Manuelle Therapie

Diagnoseleitfaden Osteopathie- Werbung -

Erschienen im ersten Quartal 2017 im Thieme Verlag.

544 Seiten
1094 Abbildungen

ISBN: 9783132035713

Was haben Rudi Amberger, Thomas Brucha, Daniel Dierlmeier, Thomas Mummert, Dirk Pechmann und Matthias Schulte gemeinsam? 


Sie sind alle erfahrene Ausbilder der Manuellen Therapie, genauer gesagt der „Integrativen Manuellen Therapie“, ein Konzept was für sich spricht. Das MediABC ist seit vielen Jahren und an vielen Standorten in Deutschland Ansprechpartner für die Ausbildung zum Zertifikat Manuelle Therapie. Das hauseigene Konzept wagt den Blick über den Tellerrand und ist in der Osteopathie verwurzelt. Effektive und in der Praxis bewährte Techniken sowie Herangehensweisen aus verschiedenen Konzepten der MT werden in dieser Ausbildungsreihe verknüpft.

Das Buch des Lehrteams gibt unter anderem Aufschluss darüber, warum ein Zwerchfell Schulterschmerzen verursachen kann. Dieser Denkansatz umschreibt gleichzeitig die Herangehensweise der Integrativen Manuellen Therapie. Der Mensch wird hier als ganzes betrachtet und nicht nur auf den muskuloskeletalen Bereich reduziert.
„Als Physiotherapeuten sind Sie in der Lage, ihre Interventionen zu begründen, zu bewerten und damit die Therapie kontinuierlich den Behandlungsergebnissen anzupassen. Dafür brauchen Sie solide anatomische Kenntnisse, müssen funktionelle Zusammenhänge verstehen, den klinischen Untersuchungsprozess und therapeutische Interventionen beherrschen. Dieses Buch unterstützt sie bei diesen Anforderungen“, so der Klappentext des Buches.

Beginnend mit den Grundlagen der Manuellen Therapie, Befundtechniken und Anatomie in vivo wird hier der Grundstein für weiterführende Techniken gelegt. Einige Beispiele sind hier: Evidence based medicine in der IMT, Widerstandstest, Differenzierung sowie neurologische Untersuchungen.
Die Kapitel Muskelanatomie und Muskelphysiologie, Neuroanatomie und -physiologie, Bindegewebe in der Therapie, Myofasziale Behandlungstechniken, Wundheilung und Schmerzphysiologie veranschaulichen die Gesamtheit des Konzeptes der Integrativen Manuellen Therapie.

Ab Seite 119 folgen dann die Behandlungstechniken aufgegliedert in die Reihenfolge der Module der Ausbildung. Lendenwirbelsäule, Thorax, Fuß und Unterschenkel, Knie, Hüftgelenk, Becken, Integration Teil 1, Hand, Ellenbogengelenk, Halswirbelsäule, Kiefergelenk, Schulter- und Schultergürtelkomplex sowie Integration Teil 2.
Am Ende des Buches stehen noch die Themen Mobilisation Nervaler Strukturen, Segmentale Stabilisierung und Funktionelles Training zur Verfügung.

Inhaltlich ist dieses Buch sehr nah an der Ausbildung und bietet einen roten Faden durch 2 1/2 Jahre Manuelle Therapie Ausbildung. Der didaktische Aufbau ist sinnvoll sogleich es wohl kaum jemanden gibt der ein Fachbuch von vorne nach hinten durchliest. Zum Nachschlagen sehr gut gelöst und jedes Thema findet sich schnell. Ideal für die Arbeit in der Praxis.
Die Sprache ist gut gewählt und gibt schnell die gewünschten Informationen preis. Zahlreiche Abbildungen helfen bei der Umsetzung.

Manuelle Therapie pur auf 544 Seiten, die jahrelange Erfahrung der Dozenten und ein Konzept, das sich sehen lassen kann. Für mich das wahrscheinlich umfassendste Werk zu diesem Thema das weit mehr bietet, als nur reine Gelenkmobilisation.

Das Fachbuch ist der ideale Begleiter für die Ausbildung und ein optimales Nachschlagewerk für die Praxis.

 


Physiofachbuch Integrative Manuelle Therapie

Integrative Manuelle Therapie Fachbuch

Jetzt über die Ausbildung "Integrative Manuelle Therapie" in Leipzig informieren

Zurück